Abstrakte Darstellung Skyline Gemeinde Leupoldsgrün

Öffnungszeiten & Kontakt

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

08.00 - 12.00 Uhr

14.30 - 18.00 Uhr

08.00 - 12.00 Uhr

14.30 - 18.00 Uhr

08.00 - 12.00 Uhr

Aktuelles & Nachrichten

Programm Frühjahr/Sommer 2019 der Volkshochschulen im Landkreis Hof

Veröffentlicht am 18.01.19

Programm Frühjahr/Sommer 2019 der Volkshochschulen im Landkreis Hof

Die Arbeitsgemeinschaft der Volkshochschulen im Landkreis Hof e.V. hat ihre neuen Programme für Frühjahr/Sommer 2019 herausgebracht.

Diese Programme sind bei der Gemeindeverwaltung erhältlich.

 

Leupoldsgrün, 18.01.2019
GEMEINDE LEUPOLDSGRÜN

Hohberger
Zweiter Bürgermeister

 

 

Bekanntmachung Volksbegehren

Veröffentlicht am 15.01.19

Bekanntmachung Volksbegehren


Bekanntmachung über die Eintragung für das Volksbegehren "Rettet die Bienen!"

Eintragungsfrist vom 31. Januar bis 13. Februar 2019

Neue Mitarbeiter bei der Verwaltungsgemeinschaft und der Stadt Schauenstein

Veröffentlicht am 15.01.19

Neue Mitarbeiter bei der Verwaltungsgemeinschaft und der Stadt Schauenstein

Zu Beginn des neuen Jahres konnten gleich zwei neue Mitarbeiter im Schauensteiner Rathaus begrüßt werden. In der Bauabteilung der Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein begann Peter Sprandel seine Arbeit. Er wird in den kommenden Monaten die Aufgaben von Kurt Neumann übernehmen, dem an dieser Stelle herzlich für seine jahrzehntelange Arbeit im Dienste der Stadt Schauenstein und der Gemeinde Leupoldsgrün im Bereich Bauwesen gedankt sei. Uwe Popp verstärkt ab sofort den Bauhof der Stadt Schauenstein. Verwaltungsgemeinschaftsvorsitzender und Erster Bürgermeister der Stadt Schauenstein Peter Geiser sowie die Mitarbeiter begrüßten die neuen Kollegen herzlich und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. Bildunterschrift: v.l. Kurt Neumann, Peter Sprandel, Uwe Popp, Bürgermeister Peter Geiser und stellv. Verwaltungsleiter und Personalrat Stefan Dittmar

Helden der Heimat Workshop-Tour Oberfranken

Veröffentlicht am 08.01.19

Helden der Heimat Workshop-Tour Oberfranken

Wir, die Adalbert-Raps-Stiftung, zeichnen mit unserem Wettbewerb „Helden der Heimat Oberfranken“ soziale Projekte für ihre herausragenden Leistungen aus. Um Engagierten aus der gesamten Region die Möglichkeit zu bieten, sich in relevanten Fragen der Projektarbeit fortzubilden, touren wir mit Workshops durch Oberfranken.

Am 16.03.2019 machen wir mit dem Thema „Möglichkeiten und Instrumente des Freiwilligenmanagements“ (Referent: Wolfgang Neumüller) in Hof Station.

Der Workshop bietet einen kompakten Überblick über die Möglichkeiten und Instrumente des Freiwilligenmanagements. Er umfasst Thematiken wie beispielweise Zusammenarbeit und Konfliktbewältigung oder mögliche Einsatzfelder in der eigenen Organisation und wendet sich an haupt- und ehrenamtliche Kräfte in sozialen Organisationen und Verbänden, Bildungs- und Kultureinrichtungen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten oder in Zukunft arbeiten möchten.

Weitere Informationen zum Workshop, dem Wettbewerb und die (kostenfreie) Anmeldung unter https://oberfranken.heldenderheimat.de.

Noch Fragen? Kontaktiere uns unter: helden(at)raps-stiftung.de oder 09221/807 0

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Robert Zöbisch in den Ruhestand verabschiedet

Veröffentlicht am 21.12.18

Robert Zöbisch in den Ruhestand verabschiedet

Nach 10 Jahren Dienst als Gemeindearbeiter verabschiedete die Gemeinde Leupoldsgrün Ende 2018 Robert Zöbisch im Rahmen einer Feierstunde in den Ruhestand. Mit seiner ruhigen und besonnenen Art hat er seine Aufgaben als Gemeindearbeiter zur Zufriedenheit der Bürger bestens erledigt. Robert Zöbisch war stets fleißig, freundlich, kollegial und hilfsbereit. Neben den regelmäßigen Aufgaben wie Schneeräumen, der Grünpflege, Reparatur- und Kehrarbeiten sowie der Betreuung der örtlichen Wasserversorgung und unzähliger anderer Tätigkeiten, erledigte er auch immer engagiert die Arbeiten rund um die die verschiedensten Veranstaltungen im Gemeindegebiet. Arbeiten außerhalb der üblichen Zeiten waren kein Problem und unvorhergesehene Notfälle meisterte Robert Zöbisch mit viel Flexibilität und Verständnis. Er hat die Gemeinde vorbildlich repräsentiert und sich Tag ein Tag aus für ein attraktives Ortsbild eingesetzt. Die Gemeinde Leupoldsgrün sagt „Danke!“ und wünscht Robert Zöbisch einen schönen, wohlverdienten Ruhestand.

Bildunterschrift: v.l. Zweiter Bürgermeister Reinhard Hohberger, Robert Zöbisch und Erste Bürgermeisterin Annika Popp bei der Verabschiedung

Klaus Burkel ist neuer Schützenkönig

Veröffentlicht am 21.12.18

Klaus Burkel ist neuer Schützenkönig

Am 3. November 2018 fand die Preisverteilung des diesjährigen Königsschießens des Schützenverein Frohsinn Leupoldsgrün statt. Bei der Serienwertung konnte Annika Burkel (Luftgewehr) den ersten Platz erzielen. Dahinter folgten Alina Hager (Luftgewehr) und Mario Hechtfischer (Luftpistole). Das meiste Glück konnte Claudia Hager für sich verbuchen. Sie konnte sich den ersten Platz auf der Glückscheibe vor Thomas Schmack und Mario Hechtfischer sichern. Höhepunkt des Abends war allerdings die Krönung der neuen Schützenkönige. Klaus Burkel setzte sich mit einem 44,0 Teiler vor Helma Beyerlein mit einem 66,4 Teiler und Christine Vödisch mit einem 68,8 Teiler durch und ist somit neuer Schützenkönig. Dies war ein ehrwürdiger Augenblick für ihn. In einer ergreifenden Rede erzählte er, dass er in seiner 47-jährigen aktiven Mitgliedschaft erstmals die Ehre des Schützenkönigs erringen konnte. Jungschützenkönig wurde Alina Hager mit einem 139,4 Teiler. Außerdem wurden in diesem feierlichen Rahmen langjährige Mitglieder geehrt. Thomas Hager und Jörg Simmerl wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft und Reiner Schaller für 50 Jahre im Verein geehrt. Helga Pfeifer wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Als Abschluss wurde dann noch das beliebte Presssackschätzen durchgeführt. Dieses Jahr konnte man neben dem altbewährten Presssack auch einen Käsekuchen schätzen und natürlich auch gewinnen. Jeder Teilnehmer gab pro Presssack und Kuchen drei Gewichtsangaben ab. Die Gewinner ließen es sich natürlich nicht nehmen, ihre Gewinne gleich anzuschneiden und alle damit zu verköstigen. So klang der Abend in gemütlicher Runde aus.

Leupoldsgrüner Bürgerbus fährt nun 2x pro Woche im Ort, nach Selbitz und Konradsreuth

Veröffentlicht am 21.12.18

Leupoldsgrüner Bürgerbus fährt nun 2x pro Woche im Ort, nach Selbitz und Konradsreuth

Jetzt gibt es offiziell den mittlerweile vierten Bürgerbus im Landkreis Hof. Nach Bad Steben, Schwarzenbach an der Saale und Selbitz fährt jetzt auch in Leupoldsgrün ein Neunsitzer die Gemeindeteile und die Nachbarorte Selbitz und Konradsreuth an. Mit dem neuen Bürgerbus ergibt sich außerdem ein Synergieeffekt: Leupoldsgrün und Selbitz vernetzen sich, haben gemeinsame Haltestellen in Selbitz, die als Umsteigemöglichkeit genutzt werden können. Somit können mit einer Fahrkarte beide Busse benutzt werden, damit wird der Aktionsradius um ein Vielfaches größer. Die Tageskarte kostet zwei Euro, eine Einzelfahrt einen Euro. Die Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp, die sich sehr für den Bürgerbus eingesetzt hatte, hob bei ihrer Rede zur Eröffnung die perfekte und reibungslose Zusammenarbeit mit Michael Stumpf von der Nahverkehrsplanung des Landratsamtes Hof hervor. Der Selbitzer Bürgermeister Stefan Busch freute sich ebenfalls über den tollen Service, der jetzt den Bürgerinnen und Bürgern in beiden Gemeindeteilen angeboten wird. Als Einstandsgeschenk stiftete er einen Teil zur Ausrüstung – einen Kindersitz. Popp und Busch stellten ganz besonders den Einsatz der Fahrerinnen und Fahrer heraus – alle arbeiten ehrenamtlich. Dabei sind die Lenker der Busse auch Gesprächspartner während der Fahrten, es können Neuigkeiten ausgetauscht werden und, und, und – Bürgerbus fahren soll natürlich auch Spaß machen. Ehrengäste, Ehrenamtliche und Sponsoren bei der Bürgerbuseinweihung Der Bürgerbus ist ein Service für mehr Mobilität für die Menschen von Alt bis Jung in den Gemeinden. Ob zum Arzt, zum Einkaufen, für Behördengänge im Rathaus oder einfach Freunde treffen oder einen Familienausflug mit dem Bürgerbus zu beginnen – dies und vieles mehr ermöglichen die Bürgerbusse im Landkreis Hof. Finanziert werden die Busse über Zuschüsse aus dem Landratsamt, den Gemeinden, teilweise Fördermitteln und Sponsoren.

Foto (Landkreis Hof): Ehrengäste, Ehrenamtliche und Sponsoren bei der Bürgerbuseinweihung 

Jahresabschlussworte 2018 der Ersten Bürgermeisterin der Gemeinde Leupoldsgrün, Annika Popp

Veröffentlicht am 19.12.18

Jahresabschlussworte 2018 der Ersten Bürgermeisterin der Gemeinde Leupoldsgrün, Annika Popp

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Leupoldsgrün,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und in den wenigen ruhigen Minuten der Vorweihnachtszeit werden wir still und denken darüber nach: Was hat mich dieses Jahr bewegt – beruflich wie privat? Was hat die Gemeinde – und damit unsere Heimat – nach vorne gebracht? Welche Herausforderungen stehen im kommenden Jahr an?

Dieses Jahr sind wir mit unseren Baumaßnahmen vorwärts gekommen und das herausragende bürgerschaftliche in Leupoldsgrün macht mich persönlich immer wieder sehr froh und dankbar.

Besonders fallen mir hierzu folgende Projekte und Aktionen stellvertretend für so vieles ein:

  • Die Errichtung unseres Friedhofsvorplatzes,
  • die weiteren Planungen und Vorbereitungen der Verkehrsneuordnung Hofer Str. – Hauptstraße und der Generalsanierung „Alte Schule“ inkl. Bürgerbeteiligung,
  • die Anschaffung unseres neuen Feuerwehrfahrzeuges HLF 20,
  • Anschaffungen für unseren Bauhof,
  • der Beginn unserer Bürgerbuslinien und dem Bürgerbusverleih, was erst durch das große Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer und Spender möglich geworden ist,
  • die Durchführung der ersten beiden Obst- und Gemüsetauschbörsen sowie
  • gelungene Veranstaltungen wie die Silvesterparty am Anger, der Familienaktionstag und der Weihnachtsmarkt.

Im gesamten Jahr 2018 haben Sie als Leupoldsgrüner wieder einmal bewiesen, was wir alles zu leisten im Stande sind, wenn jeder mit anpackt. Sie haben sich unseren Slogan „Leupoldsgrün verbindet“ zu Herzen genommen und zum Leben erweckt. Danke dafür!

Ich möchte meinen Dank in diesem Jahr wieder zu allererst an alle ehrenamtlich Tätigen richten, sei es bei der Feuerwehr, beim BRK, in der Gemeinde, in den Vereinen und Organisationen oder auch einzelne Personen in der Bevölkerung. Sie bilden mit ihrem großen Engagement eine wichtige Säule für das Wohl der Leupoldsgrüner Bevölkerung. Auch den Kirchen, der KITA, den aktiven Gewerbetreibenden und der gesamten Bevölkerung fürs Mitgestalten unserer Heimat gilt es zu danken. Wir als Kommunalverwaltung unterstützen dabei so gut wir können, selbst leisten könnten wir das alles nicht.

Ebenfalls bedanken möchte ich mich für die immerwährende Unterstützung meiner Stellvertreter, allen voran unserem 2. Bürgermeister Reinhard Hohberger, der besonders in den kommenden Monaten mehr Arbeit übernehmen wird. Schon jetzt danke dafür!

Lobenswerte Arbeit für alle Generationen leisteten auch in diesem Jahr unsere gemeindlichen Jugendbeauftragten Alexander Kropf und Wolfgang Knappe und unser aktiver Seniorenbeauftragte Werner Schaller.

Auf der Jungbürgerversammlung im April 2018 hat die Dorfjugend wieder zwei Jugendsprecher gewählt. Annette Klößel und Johannes Klaschka vertreten nun die jungen Leupoldsgrüner bei der Gemeinde und landkreisweit.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Vertreter der Lokal-Presse für die gute und ausführliche Berichterstattung und an Michael Stein für die Homepagebetreuung.

In diesem Jahr möchte ich mich auch einmal ausdrücklich bei Sebastian Baderschneider, unserem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Lipperts der Gemeinde Leupoldsgrün, bedanken. Erst wenige Jahre im Amt hat er sich in vorbildlicher Akribie, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit um die Anschaffung unseres neuen Feuerwehrfahrzeuges gekümmert – eine Mammutaufgabe. Das Ergebnis ist hervorragend und daher gehört Sebastian Baderschneider mein größter Respekt. Ihm und dem Führungsteam der aktiven Wehr und allen Kameraden ist es zu verdanken, dass die Mannschaft in den letzten Monaten bereits sehr gut für das Fahrzeug mit all seinen neuen Aufgaben ausgebildet worden ist, dabei großes Interesse und Leidenschaft an den Tag legt und auch die ersten Einsätze ohne Zwischenfälle bewältigt werden konnten. Vor der gesamten Mannschaft kann ich nur meinen Hut ziehen! Danke und weiter so!

Und ein abschließender und ganz besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde, der Verwaltungsgemeinschaft und des Schulverbandes sowie dem Gemeinderat für die allzeit gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Dabei möchte ich in diesem Jahr besonders bei zwei Mitarbeitern bedanken und verabschieden:

Robert Zöbisch leistete über viele Jahre hervorragende Arbeit für die Gemeinde Leupoldsgrün als Bauhofmitarbeiter. Herzlichen Dank dafür! Nun wünschen wir ihm einen langewährenden, positiven Ruhestand sowie vor allem Gesundheit.

Kurt Neumann hat sich auch viele Jahre in den Dienst der Gemeinde Leupoldsgrün und der Stadt Schauenstein gestellt und die Vielfalt und große Menge an Baumaßnahmen koordiniert, bearbeitet und zum Erfolg geführt. Wir bedanken uns sehr herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen für die Zukunft viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Das Jahr hat wieder gezeigt, was alles in so einem kleinen Dorf möglich ist, wenn die Bürgerinnen und Bürger zusammenhalten. Gemeinsam können wir Großes schaffen. Das macht mich als Bürgermeisterin sehr stolz und glücklich und lässt mich freudig auf die nächsten Jahre blicken.

Das Leben hat oft viele Höhen und Tiefen für uns parat. Schicksalsschläge gilt es zu bewältigen und über die positiven Ereignisse sollten wir uns ausgiebig freuen und jeden Moment genießen. Denn es heißt: „Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das große vergebens warten.“ Lassen Sie die Weihnachtszeit bewusst auf sich wirken, seihen Sie dankbar für Personen in der Familie und aus dem Freundeskreis, auf die Sie sich bei Höhen und Tiefen des Lebens verlassen können, und blicken Sie positiv auf das kommende Jahr.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leupoldsgrünerinnen und Leupoldsgrünern ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2019.

Leupoldsgrün, im Dezember 2018
Gemeinde Leupoldsgrün

Annika Popp
Erste Bürgermeisterin

Terminkalender der Gemeinde Leupoldsgrün 2019

Veröffentlicht am 18.12.18

Terminkalender der Gemeinde Leupoldsgrün 2019

Hier können Sie sich den Terminkalender der Gemeinde Leupoldsgrün für das Jahr 2019 als .pdf-Datei herunterladen >

 

 

Termine der planmäßigen Gemeinderatssitzungen 2019

Veröffentlicht am 14.12.18

Termine der planmäßigen Gemeinderatssitzungen 2019

Die Gemeinderatssitzungen finden jeweils am Freitag um 18.30 Uhr statt.

Vorgesehen sind folgende Termine:

18.01.2019
08.02.2019
08.03.2019
12.04.2019
10.05.2019
07.06.2019
19.07.2019
09.08.2019
13.09.2019
11.10.2019
08.11.2019
13.12.2019

Die Bürgerversammlung findet am Mittwoch, den 02. Oktober 2019 statt.
Die Jungbürgerversammlung findet am 26. April 2019 statt.

 

Leupoldsgrün, 05. Dezember 2018
Gemeinde Leupoldsgrün

Popp
Erste Bürgermeisterin

 

Wasserversorgung der Gemeinde Leupoldsgrün - hier: Nitratwerte

Veröffentlicht am 06.12.18

Wasserversorgung der Gemeinde Leupoldsgrün - hier: Nitratwerte

Die letzte Untersuchung des Trinkwassers der Wasserversorgung Leupoldsgrün am 26.11.2018 hat einen Nitratwert von

40,6 mg/l

ergeben.

Das Wasser entspricht damit den Anforderungen der Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001 (§ 2 Abs. 1), die den Grenzwert von Nitrat im Trinkwasser auf 50 mg/l festlegt.


Leupoldsgrün, den 07. Dezember 2018
GEMEINDE LEUPOLDSGRÜN

Annika Popp
Erste Bürgermeisterin

 

Dienstjubiläen bei der Gemeinde Leupoldsgrün

Veröffentlicht am 01.11.18

Dienstjubiläen bei der Gemeinde Leupoldsgrün

Bei einer Feierstunde im Leupoldsgrüner Rathaus wurden vor Kurzem zwei Dienstjubiläen gefeiert. Liane Werner ist seit über 25 Jahren die Leupoldsgrüner Amtsbotin und Michael Stein betreut seit mittlerweile zehn Jahren die Homepage der Gemeinde Leupoldsgrün. Beide engagieren sich auch darüber hinaus für das Vorankommen und zum Wohl des Ortes. Die Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp und Peter Geiser, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein und Schauensteiner Bürgermeister, sprachen aus diesem Anlass ihren Dank für die geleistete Arbeit und die vertrauensvolle Zusammenarbeit aus. "Mit solchen Menschen wie Liane Werner und Michael Stein macht es sehr viel Freunde, tagtäglich zusammenzuarbeiten und die Herausforderungen unserer Zeit an eine Kommunalverwaltung und die gesamte Gemeinde anzugehen", bekräftigt Annika Popp und überreichte gemeinsam mit Peter Geiser den beiden Urkunden und ein kleines Präsent.

Bild: v.l. Gemeinschaftsvorsitzender und Schauensteiner Bürgermeister Peter Geiser, Mitarbeiterin Liane Werner, Homepage-Betreuer Michael Stein, stellvertr. Gemeinschaftsvorsitzende und Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp

Rita Arnold erhält das Bundesverdienstkreuz

Veröffentlicht am 01.11.18

Rita Arnold erhält das Bundesverdienstkreuz

Die Leupoldsgrünerin Rita Arnold wurde im Oktober dieses Jahres in Bamberg mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz) wird an in- und ausländische Frauen und Männer für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, z. B. auch Verdienste aus dem sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich. Es sind Verdienste, die in der Regel unter Zurückstellung der eigenen Interessen über einen längeren Zeitraum mit erheblichem Einsatz erbracht wurden. Beim Festakt ehrte die Amtschefin des Bay. Gesundheitsministeriums Ruth Nowak stellvertretend für die Bay. Gesundheitsministerin Melanie Huml und im Namen des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in folgender Laudatio Frau Rita Arnold: "Frau Arnold ist ein großartiges Beispiel für die Liebe einer Mutter. Seit 25 Jahren pflegt und betreut sie ihren Sohn Markus. 17 Jahre alt war ihr Sohn, als eine Erkrankung sein und ihr Leben komplett veränderte. Wegen einer Zyste im Mittelhirn fiel er ins Wachkoma und ist seitdem ständig auf Hilfe angewiesen. Ohne zu zögern hat sie ihr Leben vollkommen auf die Bedürfnisse ihres Sohnes ausgerichtet. Sie hat ihren Beruf aufgegeben, um ein ganzes Jahr mit ihrem Sohn in einer Rehabilitations-Klinik zu verbringen. Um ihn bestmöglich versorgen zu können, hat sie sich umfangreiche Kenntnisse in künstlicher Ernährung, Atemtherapie, Ergotherapie, Logopädie und Medikamentengabe angeeignet. Voller Hingabe und Liebe sorgte sie für ihren Sohn und ist Tag und Nacht an seiner Seite. Auch ihr Ehemann unterstützt sie, so gut es geht. Wie hat sie zu meiner Mitarbeiterin gesagt: „Ohne meinen Ehemann geht es einfach nicht“. Zudem haben beide ihr Wohnhaus umgebaut, damit es ein möglichst gutes Zuhause für ihren Sohn ist. Als Außenstehender kann man nur erahnen, welchen körperlichen und seelischen Belastungen Frau Arnold täglich ausgesetzt ist. Nur sie und ihre Familie wissen was es bedeutet, ständige Verantwortung zu tragen. Ihr Familiensinn ist wirklich bewundernswert. Sie ist ein großartiges Beispiel für tätige Fürsorge. Die Pflege im häuslichen Bereich ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich, daher zeichnet es sie ganz besonders aus." Neben ihrem Bruder nahmen auch die Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp, der stellvertr. Landrat des Landkreises Hof Hans-Peter Baumann und die oberfränkische Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz an den Feierlichkeiten teil und zollten Frau Arnold Respekt und höchste Anerkennung für ihre Leistung und gratulierten ihr für diese hohe Auszeichnung.

Foto: v.l. Amtschefin Ruth Nowak mit Rita Arnold; Bildrechte: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

David Tröger bester bayerischer Absolvent

Veröffentlicht am 01.11.18

David Tröger bester bayerischer Absolvent

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussfeier verabschiedet die IHK für Oberfranken Bayreuth die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der IHK-Ausbildungsprüfungen aus dem IHK-Gremium Hof. Auch mehrere Leupoldsgrünerinnen und Leupoldsgrüner feierten ihren Abschluss. Besonders wurde der Leupoldsgrüner aus dem Ortsteil Hartungs, David Tröger, ausgezeichnet. David Tröger lernte bei der Rehauer Firma LAMILUX den Beruf des Technischen Systemplaners – mit großem Erfolg: Auf der IHK-Abschlussfeier wurde er dafür als Bayernbester seines Jahrgangs ausgezeichnet. Fleiß, Motivation und Zielstrebigkeit: Das sind laut David Tröger die wichtigsten Eigenschaften für seinen Erfolg als Bayerns bester Azubi zum Technischen Systemplaner. In den dreieinhalb Jahren seiner Ausbildung habe er immer sein Ziel vor Augen gehabt. „Es bereitet mir Freude, mich in Themen zu vertiefen und mir Wissen und Fertigkeiten anzueignen. Da bin ich sehr ehrgeizig“, sagt David Tröger. Über die Auszeichnung freut sich aber nicht nur der Geehrte selbst. Besonders sein Ausbilder, Dominic Münchberger, ist stolz darauf: „David hat immer Vollgas gegeben. Er ist sehr wissbegierig und möchte alles bis ins letzte Detail verstehen. Dieses Hinausdenken über das Ziel und der starke eigene Antrieb macht ihn aus.“ Seit Frühjahr dieses Jahres ist David Tröger nun bereits fester Mitarbeiter in der LAMILUX Anwendungstechnik für Glasarchitektur. Dort setzt er Zeichnungen als 3D-Konstruktionen um. Auf Basis dieser Pläne werden dann Glasdächer gefertigt, die Tageslicht in beispielsweise Einkaufszentren, öffentliche Gebäude oder exklusive Wohnhäuser bringen. „Keines dieser Dächer gleicht dem anderen – und das macht den Reiz für mich aus. Stehe ich dann unter einer Konstruktion, die ich mitgestaltet habe, bin ich enorm stolz“, sagt David Tröger über seinen Job. Nicht nur seine Vorgesetzten der Firma Lamilux freuten sich mit David Tröger sondern auch die politischen Vertreter der Region und seine Familie feierten diesen Moment mit ihnen.

Foto: v.l. stellv. Landrat Hans-Peter Baumann, Hofer Oberbürgermeister Harald Fichtner, Lamilux-Geschäftsführer und Vorsitzender des IHK-Gremiums Hof Dr. Heinrich Strunz, erfolgreicher Absolvent David Tröger, Ausbildungsleiterin der Lamilux Linda Hohenberger, Bürgermeisterin Annika Popp und Ausbilder Dominic Münchberger; Fotograf: Thorsten Ochs