Abstrakte Darstellung Skyline Gemeinde Leupoldsgrün

Öffnungszeiten & Kontakt

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

08.00 - 12.00 Uhr

14.30 - 18.00 Uhr

08.00 - 12.00 Uhr

14.30 - 18.00 Uhr

08.00 - 12.00 Uhr

Aktuelles & Nachrichten

Gasthaus Löhner eine der 100 besten "Heimatwirtschaften" Bayerns

Veröffentlicht am 10.07.18

Gasthaus Löhner eine der 100 besten "Heimatwirtschaften" Bayerns

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat hatte gemeinsam mit dem DEHOGA Bayern e.V. im Rahmen eines Wettbewerbs besondere „Heimatwirtschaften“ gesucht. Bewerben konnten sich alle Gaststätten mit regelmäßigen Öffnungszeiten einer bayerischen Gemeinde im ländlichen Raum. Mehrere hundert Bewerbungen aus ganz Bayern gingen ein. Über die Prämierung der Wettbewerbsteilnehmer entschied eine Jury, die sich aus dem Heimatminister, der Präsidentin des DEHOGA Bayern e. V., Angela Inselkammer, und der Vorsitzenden des Fachbereichs Gastronomie des DEHOGA Bayern e.V., Monika Poschenrieder, zusammensetzte. Söder und Füracker prämierten beim Festakt die „100 Besten Heimatwirtschaften“ mit einem Gütezeichen, einer Urkunde und einem Preisgeld von 1.000 Euro. Unter den ausgezeichneten Gaststätten befindet sich auch die Leupoldsgrüner Gaststätte Löhner (Ortsteil Lipperts). Die Ehrung nahmen die Wirtsleute Günther und Elfriede Löhner dankend entgegen und freuten sich darüber, dass ihr Engagement für das Dorfleben eine solche Anerkennung erfährt. Den Dank der Gemeinde sprach auch die Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp aus, die mit ihrem Mann ebenfalls am Festakt teilnahm: "Wir können in Leupoldsgrün stolz und froh sein, dass wir noch mehrere kleine Gaststätten und Vereinsheime als gastronomische Anlaufstellen haben. Das ist nicht mehr überall der Fall. Sie tragen alle zu einem guten Miteinander und Dorfleben bei. Dass sich nun die Familie Löhner beworben und tatsächlich diese Auszeichnung bekommen, hat freut mich sehr." Aus dem Landkreis Hof wurden ebenfalls die "Adelskammer" (Bad Steben) und der "Gasthof Raitschin" (Regnitzlosau) ausgezeichnet. „Unsere typisch bayerischen Wirtshäuser und Gaststätten sind ein lebendiges Symbol bayerischer Lebensart. Heimatwirtschaften prägen mit ihrer Geschichte, Tradition und sozialen Bedeutung den ländlichen Raum in Bayern. Sie sind zentraler Bestandteil unseres Heimatgefühls und tragen in besonderer Weise zum Erhalt der Dorfgemeinschaft und der Weitergabe von Brauchtum und Tradition bei“, betonte Ministerpräsident Dr. Markus Söder beim Festakt. „Heimatwirtschaften sind als Stützen der Heimat Institutionen bayerischer Lebensart, Motor der regionalen Wirtschaft, Begegnungsstätte für Jung und Alt und Plattform für aktives Gemeinwesen“, ergänzte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.

Bildunterschrift: Beim Festakt in München nahm die Familie Löhner ihre Auszeichnung entgegen. v.l. Holger Popp, die Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, die Wirtsleute Elfriede und Günther Löhner, DEHOGA Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer und Finanzminister Albert Füracker

15. Leupoldsgrüner Frauenstammtisch am 20. Juli

Veröffentlicht am 06.07.18

15. Leupoldsgrüner Frauenstammtisch am 20. Juli

Wann? Freitag, 20. Juli 2018, ab 19 Uhr

Wo? Haarschneiderei, Hofer Straße 10

Diesmal: After-Work-Party bei Yvonne
Wir lassen die Woche ausklingen bei leckerem Essen und gemütlicher Atmosphäre (Achtung: Es findet draußen statt.)

Leupoldsgrüner Frauen jeden Alters sind herzlich eingeladen und können gerne auch Damen von „außerhalb“ mitbringen.

Auf viele interessierte Teilnehmerinnen freut sich
Annika Popp
Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Leupoldsgrün


Weitere Infos gibts in diesem Flyer >

Wasserversorgung der Gemeinde Leupoldsgrün - hier: Nitratwerte

Veröffentlicht am 05.07.18

Wasserversorgung der Gemeinde Leupoldsgrün - hier: Nitratwerte

Die letzte Untersuchung des Trinkwassers der Wasserversorgung Leupoldsgrün am 25.06.2018 hat einen Nitratwert von 31,8 mg/l ergeben.

Das Wasser entspricht damit den Anforderungen der Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001 (§ 2 Abs. 1), die den Grenzwert von Nitrat im Trinkwasser auf 50 mg/l festlegt.


Leupoldsgrün, den 05. Juli 2018
GEMEINDE LEUPOLDSGRÜN

Annika Popp
Erste Bürgermeisterin

 

 

Neues Baugebiet in Leupoldsgrün - Wer hat Interesse an einem schönen Baugrundstück?

Veröffentlicht am 28.06.18

Neues Baugebiet in Leupoldsgrün - Wer hat Interesse an einem schönen Baugrundstück?

Hier geht es zur Bedarfsabfrage und dem Fragebogen.

Bitte ausfüllen und in der Gemeinde abgeben. Danke.

Flohmarkt war ein voller Erfolg

Veröffentlicht am 28.06.18

Flohmarkt war ein voller Erfolg

Beim ersten Flohmarkt im Jahr 2018 boten die Rekordzahl von 43 Standbetreibern ihre gebrauchten und selbstgemachten Gegenstände am Leupoldsgrüner Anger zum Kauf an. Die Feuerwehr sorgte wieder für Kaffee, Kuchen, kalte Getränke und Wiener. Das Wetter spielte bis Mittag gut mit und lockte die Besucher auf den Markt. Dann zogen jedoch dunkle Wolke auf, die Stände wurden eine Stunde früher als geplant zusammengepackt und kurz vor dem Einsetzen des Regens war alles in Sicherheit gebracht. Zufrieden waren die Gemeinde und die Flohmarktteilnehmer trotzdem. Und auch der Erlös des letzten Flohmarktes von 2017 konnte ein Lächeln in Gesichter zaubern. Bürgermeisterin Annika Popp und Rosmarie Hofrichter übergaben 450 € an die Leupoldsgrüner Familie Warnke, die damit eine Unterstützung zum barrierefeien Umbau ihres Hauses für ihren auf den Rollstuhl angewiesenen Sohn Maximilian erhielt. Auch der Erlös der Standgebühren der Flohmärkte 2018 soll für wohltätige Zwecke in Leupoldsgrün gespendet werden. Wer einen guten Vorschlag hat, kann diesen gerne im Rathaus anbringen.

Der zweite Flohmarkt 2018 findet am 6. Oktober in Leupoldsgrün, wieder am Anger, statt.

SuedOstLink: Information aktueller Planungsstand von TENNET

Veröffentlicht am 21.06.18

SuedOstLink: Information aktueller Planungsstand von TENNET

Im Untersuchungsrahmen wurde von der BNetzA festgelegt, ob das Korridornetz anzupassen ist. Einige der alternativen Korridore, die auf Vorschlägen der Öffentlichkeit beruhen, galt es anschließend einer Grobprüfung zu unterziehen und der BNetzA vorzulegen, um zu entscheiden, welche in das weitere Verfahren aufgenommen werden und welche verworfen werden. Die BNetzA hat diese Entscheidung nun getroffen. Das bedeutet, das Korridornetz, das im Rahmen der Unterlagen nach § 8 NABEG untersucht wird, ist nun final festgelegt.

Im Abschnitt C haben sich folgende Änderungen im Korridornetz ergeben:

  • Aufgrund von unüberwindbaren Hindernissen werden die ursprünglichen Korridore (Nummer 032, 033, 034_039) im Raum Feilitzsch und Köditz im weiteren Verfahren nicht mehr betrachtet. Stattdessen wurde der neue Korridor mit der Nummer 032_033a entwickelt. Dieser wird ab jetzt im weiteren Verfahren gleichwertig untersucht.
  • Die neuen Korridore im Raum Gattendorf (Nummer 037a2, 037a4, 037a5) werden in das weitere Verfahren aufgenommen.
  • Die kleinräumigen Veränderungen durch die neuen Korridore Nummer 049_056a3 bei Püchersreuth sowie Nummer 049_056a5 bei Irchenrieth bleiben im weitere Verfahren.
  • Die Korridorvariante Nummer 049_056a9 bei Pfreimd wird verworfen und nicht weiterverfolgt.
  • Das entsprechende aktualisierte Kartenmaterial zu Abschnitt C finden sie hier: https://www.tennet.eu/fileadmin/user_upload/Our_Grid/Onshore_Germany/SuedOstLink/sol_korridor_1806/Karte_SuedOstLink_Abschnitt_C__Stand_Juni_2018_.pdf 
BFV-Ferien-Fußballschule in Döhlau

Veröffentlicht am 20.06.18

BFV-Ferien-Fußballschule in Döhlau

Spiel, Spaß, Fußball pur in den Ferien beim ASGV Döhlau!
Auch in diesem Jahr bietet der Bayerische Fußball-Verband (BFV) dezentral wieder seine in den letzten Jahren erfolgreich durchgeführten BFV-Ferien-Fußballschulen in ganz Bayern an.

WANN und WO findet die BFV-Ferien-Fußballschule statt?
In den Sommerferien können fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche vom 30. Juli - 03. August 2018 am Sportgelände des ASGV Döhlau, Sportplatzstr., 95182 Döhlau gezielt ihrem Hobby nachgehen.

WER kann teilnehmen?
Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 7 bis 14 Jahre. Ob Junge oder Mädchen, Feldspieler/in oder Torhüter/in, Anfänger oder Experte, Vereinsmitglied oder kein Vereinsmitglied, bei uns kann jeder teilnehmen, der Lust auf ein tolles Fußball- und Freizeitprogramm hat.

WAS erwartet mich?
Geniale Tricks und Techniken, coole Turniere und Spiele, neue Freunde, Top-Trainingsausstattung von adidas, qualifizierte und geschulte Trainer und vieles mehr! Getreu unserem Motto „Spiel, Spaß, Fußball pur!“ nehmen die Spielerinnen und Spieler mit Freude und Begeisterung an einem coolen Fußball-Freizeit-Event teil.

Vor Ort wirst du täglich von 9 bis 17 Uhr betreut. Für Mittagessen, Obst und ausreichend Getränke ist selbstverständlich gesorgt. Zusätzlich erhältst du eine hochwertige adidas-Ausrüstung (Trikot, kurze Hose, Stutzen und einen Ball im aktuellen Bundesliga-Design), sowie eine Trinkflasche. Dies alles bietet der BFV zum Preis von 189,- Euro für 5 Tage (Geschwisterkinder zahlen 169,- Euro).

WIE kann ich mich anmelden?
Weitere Infos und die Anmeldung findest du im Internet unter www.bfv.de/ferien . Auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/bfvferienonline/  findest du zudem exklusive Videos und Fotos von unseren vielen Camps und Fußballschulen.

 

Flyer BFV-Ferien-Fußballschule Döhlau 2018 >

Heubrände vermeiden

Veröffentlicht am 15.06.18

Heubrände vermeiden

Heustöcke können leicht in Brand geraten, wenn sie sich zu stark erhitzen. Mit Heuwehrgeräten kann man dieser Gefahr begegnen.

Das Landratsamt Hof weist darauf hin, dass es im Landkreis Hof zwei Heuwehrgeräte gibt. Stationiert sind sie bei den Freiwilligen Feuerwehren Dreschersreuth (Helmbrechts) und Trogen.

Die beiden für den Landkreis Hof zur Verfügung stehenden Heuwehrgeräte können unter folgenden Telefonnummern angefordert werden:

Freiwillige Feuerwehr Dreschersreuth:
Marco Bächer, Telefon 09252/91498 oder 0157/51337529
Günther Rank, Telefon 09252/6653
Rudolf Dreßel, Telefon 0170/8989535
Jürgen Bächer, Telefon 09252/7689
Rene Söllner, Telefon 09252/225

Freiwillige Feuerwehr Trogen:
Thomas Völkel, Telefon 09281/478777 oder 0151/15233960
Marco Bayer, Telefon 09281/47538 oder 0160/7512711
Bauhof Handy: 0171/9309010



Hof, den 07.06.2018

Guter Besuch beim Hauptschießen

Veröffentlicht am 03.06.18

Guter Besuch beim Hauptschießen

Der Schützenverein Frohsinn Leupoldsgrün führte im April sein mittlerweile schon zur Tradition gewordenes offenes Hauptschießen durch. An fünf Schießtagen starteten 172 Schützen aus 20 Vereinen. Das über die Landkreisgrenze bekannte Schießen wurde auch von Schützen aus dem Landkreis Coburg besucht. Es wurden wieder sehr gut Ergebnisse erzielt! Adler Serie: 1. Platz Lorenz Gluth (Geroldsgrün)105,1 Ringe, 2. Jürgen Wallowsky (Andreas Hofer Hof), 3. Michaela Greger (Andreas Hofer Hof). Glücksscheibe: 1. Platz Magnus Müller (Lippertsgrün) 11,1 Teiler, 2. Rödel Manfred (Köditz), 3. Hans Peter Rauh (Wüstenselbitz). Adler Tief: 1. Platz Florian Wilfert (Geroldsgrün) 13 Teiler, 2. Lorenz Gluth, 3. Manfred Rödel. Jugendscheibe: 1. Platz Jannik Zeidler (Wüstenselbitz) 102 Ringe, 2. Alina Hager (Leupoldsgrün), 3. Sonja Baderschneider (Münchberg). Festscheibe: 1. Platz Jörg Greßmann (Unterkotzau) 18 Teiler, 2. Jannik Zeidler, 3. Thomas Rupprecht (Andreas Hofer Hof). Ehrenscheibe: 1. Platz Pascal Opel (Köditz) 7,2 Teiler, 2. Martin Schaller (Leupoldsgrün), 3. Thomas Rupprecht. Luftpistole Serie: 1. Platz Stefan Strobel (Leupoldsgrün) 96,9 Ringe, 2. Günter Wenzel (Unterkotzau/Hofeck), 3. Jörg Simmerl. Adler Serie aufgelegt: 1. Platz Harald Gareis (Presseck) 106 Ringe, 2. Reinhardt Mohr (Creidlitz), 3. Horst Cavelius (Köditz). Adler Tief aufgelegt: 1. Platz Edmund Burgstaller (Presseck) 9,2 Teiler, 2. Wieland Voit (Stammbach), 3. Thomas Schmack (Leupoldsgrün). Glückscheibe aufgelegt: 1. Platz Thomas Schmack 5,0 Teiler, 2. Harald Gareis, 3. Manfred Luezak (Unterkotzau/Hofeck) Festscheibe aufgelegt: 1. Platz Ottmar Rank (Schwarzenbach/Wald) 8,0 Teiler, 2. Walter Peter (Lippertsgrün), 3. Gudrun Erl (Stammbach) Ehrenscheibe aufgelegt: 1. Platz Rüdiger Hertel (Unterkotzau/Hofeck) 14,8 Teiler, 2. Horst Cavelius, 3. Werner Gareis.

Das Foto stammt aus dem Archiv.

VdK Leupoldsgrün weiterhin mit bewährter Vorstandschaft

Veröffentlicht am 03.06.18

VdK Leupoldsgrün weiterhin mit bewährter Vorstandschaft

Bei der Jahreshauptversammlung des VdK Leupoldsgrün konnten etliche Mitglieder und Gäste durch den 1. Vorsitzenden Dieter Wolf begrüßt werden, für Jubilare standen auch Ehrungen an. Zu Beginn der Veranstaltung wurde den verstorbenen Mitgliedern des vergangenen Jahres bei einer Gedenkminute ehrend gedacht. Bei dem Jahresbericht des Vorsitzenden Dieter Wolf rief dieser das vergangenen Jahr mit den vielen Veranstaltungen wie geselliges Beisammensein, Oster- u. Muttertagsfeier, Tagesfahrt, Herbstfest, Mensch ärgere Dich nicht Turnier, Vortrag über den Umbau der Wohnung / Haus (Behindertengerecht) sowie als Jahresabschluss die Weihnachtsfeier in Erinnerung. Den Kassenbericht, der eine ordentliche Kassenlage des Ortsverbandes auswies, trug anschließend Brigitte Wolf als Kassiererin und Schriftführerin vor. Frau Marie Hackenberg als Frauenbeauftragte und Betreuerin konnte von vielen Aktivitäten und Besuchen bei Geburtstagen, Altenheimbewohnern, Trauerfeiern und weiteren den Mitgliedern zugute kommenden Tätigkeiten berichten. Der Kreisvorsitzende Otto Stadter referierte ausführlich über die Tätigkeiten des VdK und wies auf die vielen Termine des Kreisverbandes Hof hin. Frau Annika Popp dankte als 1. Bürgermeisterin für die gute Arbeit des Ortsverbandes und informierte die Anwesenden über Neuerungen und Änderungen in der Gemeinde. Anschließend standen die Ehrungen für langjährige Mitglieder an. Geehrt wurden jeweils mit einer Urkunde, Anstecknadel und Präsent die anwesenden Mitglieder Dieter Wolf (10 Jahre), Gerlinde Häfner und Marie Hackenberg (30 Jahre). Werner Nürmberger (30 Jahre) war entschuldigt und erhielt die Ehrung zuhause. Bei der anschließenden Neuwahl des Vorstandes wurde das bewährte Team wiedergewählt und Frau Annika Popp wurde als Vertreterin der jüngeren Generation zusätzlich in den Vorstand berufen. Beim gemütlichen Beisammensein mit einer kleinen Brotzeit endete die JHV 2018 in Harmonie und Einklang.

von links: Annika Popp (Bürgermeisterin und Vertreterin der jüngeren Generation), Brigitte Wolf (Schriftführerin), Dieter Wolf (10 Jahre Mitglied u. 1. Vorsitzender), Maria Hoffmann (Beisitzerin), Margit Schabio (Beisitzerin), Gerlinde Häfner (Geehrte – 30 Jahre Mitglied), Marie Hackenberg (Frauenbeauftragte u. 30 Jahre Mitglied) ,Otto Stadter (Kreisvorsitzender)

Spielekiste und neue Jugendsprecher

Veröffentlicht am 03.06.18

Spielekiste und neue Jugendsprecher

Auf der letzten Jungbürgerversammlung haben 15 Jugendliche aus Leupoldsgrün die Gelegenheit genutzt, sich über Neuigkeiten in der Gemeinde Leupoldsgrün informiert und ihre eignene Ideen und Anliegen vorgebracht. Jugendbeauftragter der Gemeinde Wolfgang Knappe, Bürgermeisterin Annika Popp, Kreisjugendpfleger Robert Sandig und die anwesenden Jugendleiter der Vereine hörten aufmerksam zu und nahmen viele gute Hinweise mit. Bürgermeisterin Annika Popp präsentierte an diesem Abend eine von der Gemeinde neu angeschaffte Spielekiste, die nun kostenlos von Jugendlichen aus der Gemeinde ausgeliehen werden kann. Darin enthalten sind Basket- und Volleybälle mit einem mobilen Volleyballfeld, Tischtennisschläger und -bälle sowie weiteres Zubehör. Die Ausrüstung steht im Rathaus für die Nutzer bereit. Die Idee einer Jugendsprechstunde im Rathaus soll in den kommenden Monaten umgesetzt werden und die anwesenden Jugendlichen wählten auch ihre Jugendsprecher für das kommende Jahr. Zwei Jugendsprecher werden Leupoldsgrün künftig im Landkreis-Jugend-Forum vertreten.

Unser Bild zeigt (von links): Jugendsprecher Johannes Klaschka,Bürgermeisterin Annika Popp,Jugendbeauftragten Wolfgang Knappe, Nachrückerin Lena Schaller, Kreisjugendpfleger Robert Sandig, stellvertretende Jugendsprecherin Annette Klößel und Nachrückerin Lea Munzert.

Girls' Day 2018 in Leupoldsgrün

Veröffentlicht am 03.06.18

Girls' Day 2018 in Leupoldsgrün

Auch in diesem Jahr lud Bürgermeisterin Annika Popp zwei jugendliche Mädchen aus der Region zum Girls' Day nach Leupoldsgrün ein. Magdalena Blümel (im Bild links) und Joséphine Janich (im Bild rechts) erlebten einen Tag als Bürgermeisterin und lernten dabei kennen, wie abwechslungsreich und interessant dieser "Beruf" auch für weibliche Amtsinhaberinnen sein kann.

Neue Bänke für die evang. Kirchengemeinde Leupoldsgrün

Veröffentlicht am 09.05.18

Neue Bänke für die evang. Kirchengemeinde Leupoldsgrün

Seit Anfang Mai finden Gottesdienstbesucher und die gesamte Bevölkerung zwei neue Sitzgelegenheiten zum Ausruhen und Genießen vor der evangelischen Kirche in Leupoldsgrün. Die beiden stabilen und ansehnlichen Holz-Metall-Bänke konnten durch eine Spende der Leupoldsgrüner Bürgermeisterin Annika Popp und mit Unterstützung des Hofer Landrates Dr. Oliver Bär angeschafft werden und zieren nun den Vorplatz am Kriegerdenkmal. Pfarrer Jonas Moßdorf dankte bei der Übergabe Popp und Bär für ihr Engagement.

Bildunterschrift: v.l. Landrat Dr. Oliver Bär, Bürgermeisterin Annika Popp und Pfarrer Jonas Moßdorf freuen sich über zwei neue Bänke für die evang. Kirchengemeinde

Beratungsstelle Barrierefreiheit im Landratsamt Hof

Veröffentlicht am 30.04.18

Beratungsstelle Barrierefreiheit im Landratsamt Hof

Um Fragen von Bürgern, Bauherren, Kommunen oder auch Architekten rund um das Thema „Barrierefreiheit“ fachgerecht zu beantworten bietet die „Beratungsstelle Barrierefreiheit“ der Bayerischen Architektenkammer nun auch im Landratsamt Hof kostenlose und neutrale Beratung, Hilfe und Orientierung an.

Die Themen der Beratung reichen von Bauen und Wohnen über Möglichkeiten der Finanzierung bis hin zu Mediengestaltung bzw. Kommunikation (Leichte Sprache) oder Barrierefreiheit in der Stadt-, Frei-, und Verkehrsflächenplanung.

Auf Anfrage stehen die Experten auch für Fachvorträge und Schulungen oder einer „Initialberatung für Kommunen“ zur Verfügung.

Die Terminvereinbarung erfolgt über eine zentrale Koordinierungsstelle, diese ist telefonisch, per Email oder über das Kontaktformular im Internet erreichbar.

Um einen kostenfreien Beratungstermin am Landratsamt Hof oder den anderen Beratungsstandorten in Oberfranken (Bayreuth, Lichtenfels und Wunsiedel) wahrnehmen zu können wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Beratungstelefon: 089 / 139880-80

Email: info(at)byak-barrierefreiheit.de

Homepage: www.byak-barrierefreiheit.de

Beratungsstelle Barrierefreiheit
Landratsamt Hof, Besprechungsraum 334
Schaumbergstraße 14, 95032 Hof

Freiberuflicher Berater Roland Steger
Dipl. –Ing. (FH) Architekt, Stadtplaner

Termine freitags jeweils von 10.30 - 12.30 Uhr an folgenden Tagen:
- 18. Mai 2018
- 19. Oktober 2018
- 07. Dezember 2018

Um Anmeldung wird gebeten.
Barrierefreie Parkplätze befinden sich direkt vor dem Hauptgebäude.
Barrierefreier Zugang über die Zulassungsstelle.

Eine Übersichtskarte über alle bayerischen Beratungsstellen Barrierefreiheit finden Sie hier als .pdf-Datei >


Das Problemstoffmobil des AZV ist wieder unterwegs

Veröffentlicht am 10.04.18

Das Problemstoffmobil des AZV ist wieder unterwegs

Ab 13. April 2018 ist es wieder unterwegs, das Problemstoffmobil des Abfallzweckverbandes Stadt und Landkreis Hof (AZV). Jeweils im Frühjahr und im Herbst besucht das Problemstoffmobil sämtliche Gemeinden im Landkreis Hof. Die genauen Termine und Standzeiten sind im Abfallkalender veröffentlicht und werden zusätzlich in der Tagespresse bekanntgegeben. Zusätzlich lassen sich Termine, Standzeiten und Informationen im Internet unter der Adresse www.azv-hof.de abrufen. Wer immer aktuell informiert sein möchte, kann unter dieser Internetadresse auch den Newsletter des AZV bestellen.

Am Problemstoffmobil können unter anderem abgegeben werden: Abbeizmittel, Arzneien, Autobatterien, Batterien, Bauschaumdosen, Bremsflüssigkeit, Chemikalien, Energiesparlampen, Farbreste, Fotochemikalien, Entwickler, Holzschutzmittel, Kaltreiniger, Klebstoffe, Knopfzellen, Lacke, Laugen, Leuchtstoffröhren, Lösemittel, Ölfilter, Pinselreiniger, Pflanzenschutzmittel, Säuren, Spraydosen und Verdünner. Nicht angenommen werden Munition, Sprengkörper, Feuerwerkskörper, Feuerlöscher und Tierkadaver. Feuerlöscher können nur bei der stationären Sammelstelle am Wertstoffhof Hof gegen Gebühr abgegeben werden.

Der Chemotechniker des Abfallzweckverbandes, Alexander Weiß rät, die Abfälle in der Originalverpackung abzugeben, dies erleichtert die Klassifizierung des jeweiligen Abfalls. Altöl soll möglichst beim Händler zurückgegeben werden, da bereits beim Kauf für die Entsorgung bezahlt wurde. Grundsätzlich wird es aber angenommen.

Der Abfallzweckverband weist darauf hin, dass nur haushaltsübliche Mengen an Problemabfällen von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Verbandsgebiet angenommen werden. Die Anlieferung von gewerblichen Problemabfällen am Problemstoffmobil ist nicht möglich.

Für die Annahme von Problemabfällen aus Kleingewerbe- und Handwerksbetrieben steht die stationäre Sammelstelle am Wertstoffhof Hof zur Verfügung. Gegen Gebühr werden dort auch Problemabfälle aus dem Gewerbe angenommen. Eine diesbezügliche Informationsbroschüre kann bei der Abfallberatung angefordert werden. Die Sammelstelle ist ganzjährig von Montag bis Donnerstag, jeweils von 8.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Selbstverständlich können Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt und dem Landkreis Hof bei der stationären Sammelstelle ihre haushaltsüblichen Mengen an Problemabfällen gebührenfrei abgeben.

Für Fragen steht die Abfallberatung des Abfallzweckverbandes unter der Telefonnummer 09281/7259-95 gerne zur Verfügung. Weitere Informationen unter www.azv-hof.de.

 

Termine der Problemmülltermine 2018 >

 

 

EVS 2018 – warum die Teilnahme wichtig ist

Veröffentlicht am 13.03.18

EVS 2018 – warum die Teilnahme wichtig ist

Landesamt für Statistik sucht noch Haushalte, die gegen eine Geldprämie von mindestens 85 Euro an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 teilnehmen

Alle fünf Jahre wird deutschandweit die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) durchgeführt. Die Erhebung liefert auch Informationen über die Verbrauchsausgaben privater Haushalte. Auf Basis dieser Zahlen werden die Regelbedarfe ermittelt. Um die Preisentwicklung und die Veränderungen im Konsumverhalten von Haushalten korrekt widerspiegeln zu können, muss deswegen die Einkommens- und Verbauchsstichprobe alle fünf Jahre aktualisiert werden. 2018 ist es wieder soweit! Mitmachen lohnt sich dabei doppelt: Zum einen profitieren die teilnehmenden Haushalte von einem ausführlichen Überblick über ihre finanzielle Situation. Zum anderen erhalten sie als Dankeschön für ihre Beteiligung an der EVS eine Geldprämie in Höhe von mindestens 85 Euro.

Kommen Sie als Teilnehmer in Frage? Um auch 2018 wieder repräsentative Daten für die Politik, Wirtschaft und Wissenschaft bereitstellen zu können, suchen wir noch bis August 2018 insbesondere Haushalte
- mit einem Kind zwischen 14 - 17 Jahren,
- von Landwirten, Selbstständigen,
- mit einem Einkommen unter 1 100 Euro,
- von Nichterwerbstätigen (außer Rentner/Pensionäre).

Egal ob Sie jung oder alt sind, wie viel Geld Sie sparen und wofür Sie Ihr Geld ausgeben - wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Ausführliche Informationen rund um die EVS 2018 und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie auf folgender Homepage: www.evs2018.de oder der kostenlosen Hotline: 0800 – 57 57 001.

 

 

Fahrradgruppe / Mountainbiketreff beim ASV Leupoldsgrün – Tourplan 2018

Veröffentlicht am 04.12.17

Fahrradgruppe / Mountainbiketreff beim ASV Leupoldsgrün – Tourplan 2018

Hier finden Sie den Tourplan 2018 der Fahrradgruppe / Mountainbiketreff beim ASV Leupoldsgrün als .pdf-Datei hinterlegt.

Mehr Informationen zur Fahrradgruppe beim ASV Leupoldsgrün finden Sie hier >